1939 Brief/Postkarte 8

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16| 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 |

Max u. Clara Müller, Themar, an Willi Müller, Palästina, den 20 März 1939

Lieber Willi!
Deinen Brief erhielten wir vorige Woche. Da er viel von Herbert (wegen Wanderung nach Erez) enthält, hat ihn Flora an Herbert geschickt. Wir, d. h.  Herbert u. Flora hatten aber das Projekt längst endgültig aufgegeben. Nun scheint ja ihre Zwischenwanderung in greifbare Nähe gerückt zu sein. Nämlich von Floras Onkel in USA erhielten sie den Bescheid, daß das nötige Unterhaltsgeld bereits nach England überwiesen wurde. Ich glaube, daß nur noch Formalitäten zu erledigen sind, die aber doch noch wochenlang währen können. Inzwischen kann Herbert erst seine beiden Berufe in Köln erlernen. Obwohl wir, Mama und ich, sehr unter Einsamkeit leiden werden, freue ich mich sehr, wenn es soweit ist. Für Herb. & Flora habe ich keine Angst im Ausland, beide, besonders F. sind außergewöhnlich strebsam anpassungsfähig u. finden bald etwas. Was dann aus uns wird, müssen wir dem Höchsten überlassen. Weißt Du schon, daß wir Juden unser Gold, Silber, Schmucksachen usw. bis März abgeben müssen? Nur Eheringe u. 2 Eßbestecke pro Person dürfen wir behalten. Die Auswanderung geht äußerst langsam von statten, überall hört man das gleiche, daß es nicht vorwärts rückt. So warten in Marisfeld Daniel Kahn & seine Schwester Thekla, Adolf Kahn hier, Lothar Frankenberg, Rosengarten usw. die nicht schon zu den Konsulaten bestellt waren, auf Ausreise vergeblich. Sitta [Nussbaum Amram] mit Familie waren bereits dreimal nach Hamburg aufs Konsulat bestellt & dicht vor den Terminen wurden sie wieder abbestellt. Daß wir die Großmutter [Bertha Stern Nussbaum] vor 14 Tagen nach Hannover brachten, haben wir Dir wohl schon geschrieben? Von Onkel Leo [Nussbaum] aus Melbourne hatten wir vor einigen Tagen Brief, haben auch bereits geantwortet. Habt Ihr auch von dem neuesten Vorgängen in der Tschecho-Slowakei gelesen? Dieses Land ist jetzt unter deutschem Protektorat gestellt. Ist Meinhardt Götz schon bei Euch eingetroffen? Ich bin jetzt fleißig beim Schütteln, wobei mir Mama hilft! Sonst weiß ich weiter nichts von Interesse, nur, daß unssere Katze wieder einem freudigen Familienereignis entgegensieht. Den übrigen Raum dieses Bogens wird Mama schon auszufüllen wissen. Achte einmal, wie lange unsere Briefe im allgemein an Dich gehen.
Für heute viel Grüße von Deinem Papa

Lieber Willi!
Nachdem ich meine Wäsche fertig aufgehängt habe, will ich Dir schreiben. Wir sprechen oft von Dir u. Euch allen, gerade weil wir so allein sind. Meinhold hat auch geschrieben, er hatte ein Geschwür, welches unter vollständiger Narkose aufgeschnitten wurde. Er hat immer mal etwas. Leo [Nussbaum, Claras Bruder] hat geschrieben, es laufen dort [Australien] allerhand Arbeitslose herum aber wenn er uns ein Permit schaffen soll, dann sollten wir tepeschieren [depeschieren]. Aber wir gehen nicht nach Australien. Ich hoffe wenn Gott will mal wieder mit Euch allen zusammen zu leben. Marion [Sander] ist jetzt in Berlin auf dem Konsulat ebenso die Marisfelder, hoffentlich haben sie Glück. Das Adölfle hat 500 M für die Reise nach Erez bezahlt u. wird im letzten Moment zurückgestellt, da ist Schiebung bei. Ich muß heute auch wieder an die Großmutter schreiben, es wird schwer halten bis die sich eingewöhnt hat. Was treibt Ihr denn jetzt? Ist es bei Euch auch so kalt u. rauh wie bei uns? Sind außer dem [Meinhard] Götz noch Bekannte von Dir dort hingekommen? Die Synagoge hier soll verkauft werden u. der [Hugo] Grünbaum will oben hineinziehen weil er aus seinem Haus herausmuss. Wer es nun kauft, muß die Wohnung ausbauen lassen. Da herrscht jetzt immer viel drum rum bis das in Ordnung ist. Interessenten sind das Wachenbrunner Pfaffer u. der Klemptner Schuch. Ich glaube aber daß die letzterer bekommt. Für heute grüßt Dich noch recht herzlich
Deine Mama

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16| 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 |